Elefantenblog



Unterrichtsmaterialien

www.zaubereinmaleins.de









------------------------


Tagebuch eines

2. Schuljahres


3. Schuljahres



4. Schuljahres





GÄSTEBUCH







 









------------------------

Unsere Stille-Musik:



Loreena McKennitt
"The book of secrets"

-------------------------



Unsere Themen im

4. Schuljahr:


..............

.............

Brücken & Türme

NRW

Deutschland

Europa

Hinter verzauberten Fenstern

Arktis und Inuit

Strom

Zauberlehrling

Tiere

Sommernachtstraum

Mittelalter

Fahrrad & erste Hilfe





















-------------------------



 

Förderverein
unserer
Schule



------------------------










SCHADE, schon vorbei:

Im März 2006
(6.03-11.03)
führte unsere
gesamte Schule
ein
einwöchiges
ZIRKUS PROJEKT
mit dem
Zirkus Sperlich
durch!!!






 








 
2016
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Shoutbox

Captcha Abfrage



Hans
Hallo Peter :einhorn: :einhorn: :einhorn: :ele2: :ele2: :ele2: :ele2: :ele2: :schaf: :schaf: :schaf: :schaf: :schaf: :schaf: :klatschen: :klatschen: :klatschen:
24.11.2011-8:25
B.R.
Hallo Elefanten.
Die steinalten Elternvertreter kümmern sich bereits um ein Treffen. Ihr hört von uns. :klatschen: :ele2:
1.2.2011-20:39
Lena
Es ist schön sich an die alten Dinge erinnern zu können. Die Zeit mit euch war super :cool: :danke:
31.10.2010-13:12
sabrina
hallo :weinen: :weinen: :traurig: :traurig:
20.6.2010-14:59
Bilal Omeirat
Hallo!
Wie geht es euch nach langer Zeit.Ich vermisse euch auch sehr, vieleicht könnten wir ein treffen veranstalten ich würde mich sehr freuen und Olivia hier meine Email (Balboo@hotmail.de :D) viel spass noch.
20.11.2009-14:46
Olivia
Hey ich bins nochmal.
Jede Woche schau ich mir den Blog an.Ich sehe nichts von euch wo bleibt ihr?Ich vermisse euch alle :weinen: Ich habe jetzt am 18.11 eine Klassenfeier und werde euch vermissen da das immer witzig mit euch war.Schreibt mir mal meine email adresse ist im Gästebuch----------tschüß :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :wirr: :ele2:
14.11.2009-21:37
olivia wrobel
liebe klasse,
ich hoffe ihr hattet einen guten rutsch ins neue jahr.da ich keine zeit hatte ins internet zu gehen schreibe ich euch erst heute diese nachricht!!! :ele2: ich habe das zwar oft geschrieben aber ich kann es nur hier loswerden ich vermisse euch alle!!!! PS:wenn ihr wieder mal hier auf die seite geht schreibt mal ins gästebuch
6.1.2009-18:55
............
das ist ein toller blog es gibt sehr lustige sachen das ist toll!!!!! :danke: :danke: :danke: das ihr das gemacht habt :ele2: :engel1: :weinen: die klassengemeinschaft war bestimmt stark
25.12.2008-23:32
olivia wrobel
ich habe in dieser woche noch vor den ganzen blog aanzuscheuen das kann glaube ich mehr als eine std. dauern aber dann wissen wir das wir mehr als viel geleistet haben

viele gruesse eure olivia


PS:ich habe hier auf dem PC kein scharfes "s" und kein ae ue & oe
25.12.2008-23:29
olivia wrobel
frohe weihnacchten und einen guten rutsch ins neue jahr.

eure olivia

PS:ich vermisse euch alle! :weinen: :weinen: :weinen: :weinen:


25.12.2008-23:26

Einträge ges.: 804
ø pro Tag: 0,2
Kommentare: 252
ø pro Eintrag: 0,3
Online seit dem: 10.09.2005
in Tagen: 4035
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Unser Fußballspiel

Am 20.06.08 waren wir auf dem Preens Hoff. Abends haben wir gegen die Eltern Fußball gespielt und 20:8 verloren. Die Eltern waren sehr unvorsichtig. Nik hat aus der Ferne abgezogen und Tor. Trotzdem haben wir verloren.

(Torwart und Glurag)  

 

 

23.06.2008, 10.37| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Feste & Feiern

Unsere Lehrerin

Name:    Susanne Schäfer 

 

Größe:    1,72 m

 

Augenfarbe: blau               

 

Haarfarbe: rotbraun 

 

Alter: 38   

 

Geburtstag: 29.08.69 

 

Hobbys:    Internet, Lesen , Sauna und  Reisen

 

Lieblingstier:  Pinguin

 

Lieblingssängerin: Madonna 

 

 

 

 Text 

 

   Frau Schäfer ist ein sehr liebenswerder  Mensch.

   Sie unterstützt uns sehr.

   Wir finden es schade, dass wir jetzt schon auf eine andere

   Schule gehen müssen. 

   Sie sind uns sehr ans Herz gewachsen.  

 

   Sie sind die beste Lehrerin auf der ganzen weiten Welt.

 

   Diddlina A –B

23.06.2008, 10.35| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: unsere Klasse

Die Abschlussfahrt

Am 20.06.08 sind wir nach Preens Hoff gefahren. Ich bin mit dem Nik gefahren beim Fahren hat er ein Weizenstück genommen und mich abgeworfen.

Als wir angekommen sind hat Herr Schulte-Kellinghaus uns alles gezeigt.

Als er uns alles gezeigt hat sind wir sofort zum Fußballplatz gegangen und haben Ronaldinho, Spongebob und Nik gegen Rest gespielt als wir am Führen waren bin ich noch zu ihnen gekommen.

Am  Abend haben wir die Eltern gegen Kinder gespielt wir haben 10:20 verloren.

Am nächsten Tag sind wir GoCart gefahren. Und dann mussten wir schon nach Hause.

SchadeL.

 

 

 

Ronaldo & Ronaldinho

 

23.06.2008, 10.32| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Feste & Feiern

Die Fahrradprüfung

Am 18.06.08 haben wir die Klasse 4a mit der Klasse 4b die Fahrradprüfung gemacht. Wir mussten erst in die Aula gehen und Herr Höltke hat uns die Strecke erklärt. Dann ging es los!!

Es hat richtig viel Spaß gemacht. An allen Kurven standen Polizisten. Aus unserer Klasse haben alle bestanden.

 

Es hat richtig Spaß gemacht und es war ein tolles Erlebnis.

 

 

 

Digimon und Nik

 

 

23.06.2008, 10.29| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Sachunterricht

Das Abschlussfest

Am Freitag den 20.06.2008 sind wir auf den Preen´s  Hoff 

gefahren. Herr Schulte-Kellinghaus hat uns den Hof gezeigt. Nach der Führung hatten wir freies Spiel. Die meisten Jungen  waren auf dem Fußballplatz .

Am Abend haben wir eine Schatzsuche gemacht, einen Sketch aufgeführt und ein Quiz gegen die Eltern gewonnen.

Am Abend haben wir gegen die Eltern Fußball gespielt und

20:8 verloren. Am Morgen haben einige Kinder eine Heuschlacht

gemacht. Anschließend  durften wir das Pony Moritz striegeln und streicheln.

           

 

 

            Später sind wir nach Hause gefahren,

            und das schöne Abschlussfest ging

            zu Ende.

 

Pito, Bienchen, Erika

23.06.2008, 10.26| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Feste & Feiern

Preens Hoff die Abschlussfahrt

Am 20.06.08 sind wir zum Preens Hoff gefahren. Zuerst hat uns Herr Schulte-Kellinghaus

alles erklärt. Danach haben wir Fußball gespielt. Abends haben wir einen Sketch aufgeführt

später haben wir ein Quiz veranstaltet. Die Kinder haben 4500 Punkte ergattert und die Eltern

hatten irgendwas mit 3000 Punkten. Abends mussten wir leider schlafen gehen. Morgens

um 8:30 gab es Frühstück und danach sind alle nach Hause gefahren.

Leider L

 

 

 

(Torwart und  Glurag)

23.06.2008, 10.15| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Feste & Feiern

Der Abschied

Am 20.06.08  sind wir zur Abschiedsfeier  auf den Preen `s Hoff  gefahren.

Dort haben wir einen Rundgang gemacht.

Danach haben wir eine Schatzsuche gemacht.

Bei der Schatzsuche sind viele Kinder vorgerannt und haben uns nicht mitmachen lassen.

Nachher durften wir spielen.

Diddlina A wollte unbedingt mit dem Kettcar fahren 

Und ist im Rückwertsgang  gegen einen Blumentopf gefahren.

Später haben wir einen Sketch und ein Quiz gemacht.

Fast die ganze Klasse  hat nach dem Grillen gegen die Eltern

Fußball gespielt.

Diddlina B hat mit mir bei den Eltern gespielt.

Die Eltern haben 20:8 gewonnen.

Am nächsten tag waren Diddlina A und ich im Außengehege

der Hasen.

Dort hat ein Hase Diddlina A in den Finger gebissen.

Danach sind wir abgefahren.

 

Diddlina A & B

23.06.2008, 10.14| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Feste & Feiern

Unsere Abschlussfeier

Am Freitag  den  20.06.08. hatten  wir unsere  Abschlussfeier.  Am Nachmittag  sind wir  auf einen Bauernhof  gefahren.   Dann sind  wir angekommen  wir haben als  erstes  unsere Taschen   im     Nebenraum   gestellt.  Dann kam ein Mann   und hat uns alles  gezeigt  dann haben  die Jungs  Fußball gespielt.  Dann haben wir eine  Schatzsuche  gemacht  und wir haben  ein Buch bekommen und eine Karte  wo was drauf  stand  und wir haben  auch noch was Süßes bekommen und einen Glücksstein,der ein Herz ist . Dann haben wir unseren Sketch  vorgeführt.  Dann haben wir noch ein Quiz  gemacht Eltern gegen Kinder.  Wir hatten  über 4000  Punkten  und die Eltern  über 3000 Punkten  und dann abends  haben wir noch Fußball gespielt Eltern gegen Kinder  wir haben 20 :8  verloren . Morgens  sind wir noch  Kettcar  gefahren  und danach haben wir noch gefrühstückt  dann sind  wir noch mal Kettcar gefahren  und dann kam  Jonas  Vater  und hat mich und Jonas abgeholt.  Es war eine tolle Abschlussfeier.

 

Anneliese

23.06.2008, 09.25| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Feste & Feiern

Die Abschlussfahrt

Am 20 Juni 08 sind wir zur Abschlussfahrt nach Preens Hoff gefahren.

Als wir angekommen sind wurde uns alles gezeigt und erklärt.

 Später sind fast alle  Fußballspielen gegangen.

Nach ca. 30 min haben wir eine Schatzsuche gemacht, Julian ist immer vorgerannt

Und  er wollte alles alleine machen.  Abends  Quiz gemacht Kinder gegen Eltern, die

Kinder haben gewonnen. Beim Fußball haben wir leider gegen die Eltern verloren.

Abends haben haben Marek und SpongeBob sich Gruselgeschichten erzählt.

Am nächsten Tag sind wir abgereist.

von SpongeBob & Marek

 

23.06.2008, 09.19| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Feste & Feiern

Die Abschlussfeier

Die Abschlussfeier fand am Preens Hoff statt. Wo wir angekommen sind kam mal wieder die Führung. Danach sind Nico und ich Gocart gefahren.

Danch sind wir  zum  Fußballplatz gefahren. Am Abend haben wir gegen die Eltern gespielt. Am Abend gab es  noch ein Lagerfeuer. Es hat sehr viel Spaß gemacht.

 

 

Ronaldo & Ronaldinho

23.06.2008, 09.17| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Feste & Feiern

Die Radfahrprüfung

Am 18.06.08 hatten wir mit Herr Höltke  die Radfahrprüfung.

Wir mussten um 8:30 zur Schule kommen und Frau Vogler hat die 4a und die 4b in

die Aula  geholt. Herr Höltke hat uns alles erklärt.

Dann fing es an. Herr Höltke hat die Strecke nochmals erklärt. Bei unserer Klasse

gab es die Nummern  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 und 30. Alle Kinder aus unserer Klasse haben die Radfahrprüfung bestanden.

 

 

 

 

(Torwart und Glurag)

23.06.2008, 09.03| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Sachunterricht

Ist die Wirklichkeit überall?

Ich glaube, dass die Wirklichkeit nicht überall ist, weil manche Menschen lügen ist die Wirklichkeit nicht überall.

In einem Traum z.Bsp. träumt man von ganz unterschiedlichen Sachen, aber die meisten Träume können in Wirklichkeit gar nicht wahr sein. Manchmal bildet man sich auch etwas ein, wie zum Beispiel ein Monster frisst mich auf oder man kann auf einmal fliegen, was gar nicht möglich ist.

Ich glaube, die Wirklichkeit ist nicht überall.

(Pito)

08.05.2008, 12.27| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Philosophische Runde

Ist die Wirklichkeit überall?

Ich glaube, dass die Wirklichkeit nicht überall ist. Viele Menschen auf der Welt lügen oft.

Außerdem ist in einem Traum auch nicht alles wahr, zum Beispiel in gefährlichen Situationen.

Zum Beispiel wenn man von etwas Hohem herunterfällt ohne sich zu verletzen.

Oder man kann plötzlich fliegen.

Das geht in Wirklichkeit natürlich nicht. Manchmal denkt man nach einem spannendem Film, dass plötzlich eine böse Gestalt vor einem steht, die es eigentlich gar nicht gibt. Also glaube ich, dass es die Wirklichkeit nicht überall gibt!

(Erika)

08.05.2008, 12.24| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Philosophische Runde

Ist die Wirklichkeit überall?

Ich glaube, dass die Wirklichkeit nicht überall ist, weil wenn man träumt, träumt man was nicht stimmt.

Wenn man träumt und man fällt gerade in eine Schlucht und ist vor dem Tod, wacht man auf und sieht irgendwelche Gestalten, die es nicht gibt.

(Lilli)

08.05.2008, 12.20| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Philosophische Runde

Ist die Wirklichkeit überall?

Ich meine, die Wirklichkeit ist nicht überall, weil viele Menschen lügen.

Zum Beispiel dass er eine Schule angezündet hat. Oder man hat eine Illusion. Also ist die Wirklichkeit nicht überall.

(Diddlina A)

08.05.2008, 12.19| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Philosophische Runde

Ist die Wirklichkeit überall?

Ich sag, dass die Wirklichkeit nicht überall ist, weil manche Menschen lügen und das ist dann nicht die Wirklichkeit.

Manchmal hat man ein Deja vú, dabei weiß man ja auch nicht ob es schonmal geschehen ist oder nicht.

Ich glaube, dass die Wirklichkeit nicht überall ist.

(Ronaldinho)

08.05.2008, 12.17| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Philosophische Runde

Der Ausflug nach Hof Wessels

Zuerst haben wir uns in der Schule getroffen.
Danach sind wir losgelaufen. Als wir über Ampeln gegangen sind, sind wir rüber gerannt.
Nach etwa 15 bis 30 Minuten waren wir da.

Eine Hofmitarbeiterin hat uns sehr fröhlich und höflich in Empfang genommen. Dann durften wir uns umsehen und in den Ziegenstall.

Es gab Hühner, Gänse, Enten, Schafe, Hasenbabies und natürlich die Ziegen.

Natürlich waren die meisten bei den Ziegen.

Es gab sehr viele Ziegen, die richtig bockig waren.
Die kleinste Ziege war die zickigste Ziege.
Manche Ziegen standen auf dem Dach des Futterhäuschens.
Danach hat uns die Hofmitarbeiterin geholt.

Dann sind wir in den Kreis gekommen.
Dann hat sich die Hofmitarbeiterin vorgestellt. Sie hieß: Karina.

Dann sind wir Frühstücken gegangen und danach sind wir in den Wald gegangen.
Dort haben wir einen Waldgeist aus Ton gemacht und ein paar Bilder.

Dann war es zuende.

Diddlina A












24.04.2008, 15.44| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Ausflüge

Der Ausflug

Heute machten wir einen Ausflug zu Hof Wessels.
Dort gab es Ziegen, Kaninchen, Schafe, Gänse, Hühner und Enten.
Ich ging mit einigen anderen zu den hinteren Tieren.
Das waren die Schafe, die Gänse und die Enten.
Ich gab den hinteren Tieren Namen.
Den Schafen "Straßengangster", den Enten "Straßendancer" und den Gänsen "Straßenrapper".

Dann wurden wir zu dem großen Zelt gerufen:




Wir wurden von Karina begrüßt. Sie war eine Angestellte vom Hof Wessels.
Sie fragte uns, ob wir schon einmal hier gewesen wären?
Danach gingen wir frühstücken.
Ich war der Bananen Crak!
Ich hatte zusammen sechs Bananen gefrühstückt!!!

Als das Frühstück zuende war gingen wir in den Wald.




Dort sollten wir uns in Gruppen aufteilen. In den Gruppen sollten wir Farben finden. Dann wurden wir in größere Gruppen aufgeteilt. In den Gruppen machten wir Kunstwerke. Meine Gruppe band viele Sachen an den Baum:





Dann machten wir noch Tongeister:




Der Tag ging sehr schnell zuende. Es war sehr schön.


Glurag

24.04.2008, 15.37| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Ausflüge

Hof Wessels

Heute waren wir beim Hof Wessels.
Dort gab es Ziegen, Enten, Kaninchen, Gänse und Schafe, Hühner und einen Hahn habe ich auch gesehen.
Wir durften die Ziegen streicheln.
Als ich eine Ziege streicheln wollte, rannte die Ziege mir gegen das Knie.

Dann sind wir in den Wald gegangen.
Dort mussten wir ein Kunstwerk bauen.
Dann haben wir ein Lied gesungen.
Dann mussten wir die Kunstwerke den anderen zeigen und wir haben Waldgeister gemacht.

Dann wurden Teams gebildet. Es gab Luft, Wasser und Erde.
Wir waren "Wasser" und haben eine Brücke gebaut mit einem Floß:







SpongeBob

24.04.2008, 15.33| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Ausflüge

Obstsalat

Heute waren wir einkaufen. Wir haben ganz viel Obst gekauft und so Nüsse und so.
In der Klasse mussten wir alles waschen.
Nur das Obst mit Schale nicht, das musste man ja pellen.

Dann haben wir alles klein geschnitten.

Hinterher kam alles in die Schüssel. Wer wollte durfte Sahne drauf machen. Das ist ungesund.

Nach dem Essen mussten wir eine Vorgangsbeschreibung schreiben.
Der Obstsalat war sehr lecker:



























22.04.2008, 15.12| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: unsere Klasse

Schmetterlinge

Wir, die Klasse 4a, haben ein neues Thema angefangen, es heißt: Schmetterlinge.

Wir haben im Internet geguckt und haben eine Menge erfahren.

Ich finde das Thema Schmetterlinge toll. Man kann ganz viel erfahren, z.Bsp. das manche Schmetterlinge Eiersäulen legen können.

Oder dass die Raupen sich häuten, das heißt, ihre Haut wird zu klein und fällt ab.

Die Raupen fressen ja ganz viel und werden dadurch dicker und dann ist die Haut zu klein, weil sie nicht mitwächst.

Wir haben auch eine Schmetterlingsmappe gemacht, wo wir auch schon Arbeitsblätter drin haben.

Wir alle haben auch ein Titelbild für die Mappe gemacht.

Also ich weiß schon eine ganze Menge über Schmetterlinge.

(Nik)

17.04.2008, 11.33| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Sachunterricht

Das Experiment

Am 15.04. haben wir (die Förderkinder) ein Experiment gemacht.

Wir haben einen Becher, einen Schaschlikspieß, einen Filzstift, Filterpapier und noch eine Schere genommen.

Dann haben wir das Papier in Streifen geschnitten.

Wir haben den Spieß genommen und dann durch das Papier gesteckt.

Ich habe den Spieß mit dem Papier daran genommen und habe ihn über den Becher gehängt.

Dann habe ich einen zweiten Becher genommen und ein bisschen Wasser eingefüllt und das Wasser vorsichtig in den anderen Becher gefüllt bis das Wasser ein ganz bisschen das Filterpapier berührt hat.

Auf dem Papier hatten wir vorher mit Filzstift einen dicken Streifen gemalt.

Die Linie hat nicht die Ränder berührt.

Und als das Wasser den Streigen getroffen hat, ist der Streifen  mit dem Wasser nach oben gegangen und die Farbe hat gewechselt.

Aber manche Farben blieben rot. Gelb oder auch Grün.

(Digimon)

17.04.2008, 11.28| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Sachunterricht

Der Lesewettbewerb

Am 15.04 haben wir einen Lesewettbewerb veranstaltet.

Jedes Kind in der Klasse musste was vorlesen und die anderen Kinder haben Zettel bekommen und mussten bewerten wie das Kind gelesen hat.

Am Anfang müssen neun Kinder raus und die anderen müssen noch einen Text lesen.

Dann müssen fünf Kinder raus und fünf Kinder müssen noch einen schwierigen Text lesen und wir mussten natürlich wieder bewerten.

Und wenn alle zuende gelesen haben zählt die Frau Schäfer die Punkte zusammen, die wir jedem Kind gegeben haben.

Mir hat es Spaß gemacht. Hauptsache man war dabei!

(Anneliese)

15.04.2008, 11.32| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Deutsch

Was ist Luxus?

Luxus ist, wenn man zum Beispiel ein großes Haus hat und man bedient wird von Dienern.

Weil man nie aufstehen muss, sondern der Diener es holt und man einfach faul herum liegen kann.

Dabei kann man sich erholen und entspannen.

Wie im Urlaub, da hat man mehr Zeit als vorher.

Man ruht sich aus von dem ganzen Stress.

Man hat mehr Zeit für sich selber.

Das ist für mich Luxus.

(Ronaldinho)

****

Luxus ist zum Beispiel, wenn man in ein 5 Sterne Hotel geht. Da kriegt man Massagen,

man kriegt auch jeden Morgen aufs Zimmer Essen, man kann sich im Pool entspannen, aber auch im Whirlpool.

Luxus ist aber auch wenn man in den Urlaub fliegt.

Da kann man sich schön erholen.

Schön lange schlafen und raus gehen, sich auf die Wiese legen und dem Wind lauschen.

Ich meine, das ist Luxus, weil man sich da einfach erholen kann und entspannen.

Luxus ist sicherlich kein Stress und Haushalt, Sachen hoch- und runter schleppen und Anziehsachen bügeln.

So empfinde ich die Sachen als Luxus.

(Bienchen)

****

Luxus ist für viel Geld Urlaub zu machen und verwöhnt zu werden.

Für Mütter ist Luxus zum Beispiel, wenn sie in ein Restaurant gehen und gutes Essen bekommen und nicht selber kochen müssen.

Ich finde Luxus gut, weil man sich erholen kann.

Luxus ist, ein Bad zu nehmen und in dem Bad, also in der Badewanne ist eine Creme mit drinnen, wovon die Haut schön wird.

Luxus ist auch für viel Geld massiert zu werden.

Luxus  ist auch, auf einem Schiff, also auf einer Fähre Schwimmen zu gehen, weil ein Schwimmbecken auf dem Schiff ist.

Oder sich auf der Fähre zu sonnen.

(Torwart)

****

Luxus ist ein super großes Haus zum Beispiel.

Wo alles modern und cool  ist.

Und Luxus ist, wenn man ganz viel Geld hat.

Luxus ist super Komfort und super Bedienung, das heißt bei mir Luxus.

Und alles haben, was man haben will. Sich alles kaufen können.

Ich finde, das Luxus auch heißt, dass man ein super cooles Auto hat, wie einen Ferrari oder einen Porsche.

Also das man einfach alles hat!

(Digimon)

03.03.2008, 12.54| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Philosophische Runde

Was ist Luxus?

Ich glaube Luxus ist Entspannung.

Man sagt ja auch: Luxus pur.

Ich meine, das heißt: Entspannung pur.

Entspannung ist für manche Leute, in der Sonne zu liegen, sich im Bett auszuruhen, in der Badewanne zu liegen.

Aber ich finde Luxus so wie ich es beschrieben habe.

Ich mag auch in der Sonne liegen oder ich liege auch manchmal im Bett und höre eine CD.

Das ist für mich Luxus.

Oder etwas Leckeres zu essen und rund um die Uhr bedient zu werden. Das finde ich ist auch Luxus.

Luxus ist auch sehr schön.

Wer zum Beispiel reich ist, kann sich Luxus kaufen, also Autos, eine Villa, einen Butler.

Das ist auch Luxus finde ich.

(Nik)

03.03.2008, 12.41| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Philosophische Runde

Was ist Luxus?

Luxus ist zum Beispiel, wenn man in einem großen Haus lebt und fast nichts zu tun hat.

Zum Autofahren gibt es dann für ganz Reiche einen Chauffeur.

Manche Leute haben auch einen großen Pool. Solche Leute leben meist in Hotels und Villen.

Ich finde, dass Luxus genau so ist wie verwöhnt zu werden.

Man will etwas und man bekommt es auch.

So stelle ich mir Luxus vor.

Ab und zu gibt es auch Luxus-Hotels, darin sind manchmal auch Saunas.

(Erika)

03.03.2008, 12.31| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Philosophische Runde

Was ist Luxus?

Für arme Menschen ist schon Weniges Luxus.

Für reiche Menschen ist Luxus viel Geld, Pool, Wein trinken und in die Sauna gehen und ein großes Haus haben.

Aber für normale Menschen ist Luxus schon ein 5 Sterne Hotel und eine Woche bleiben.

Ich empfinde Luxus erst, wenn man viel Geld hat oder teure Autos fahrern kann oder eine Villa hat.

Also das heißt, es kann, muss aber nicht viel sein, dass man das Luxus Gefühl hat!

(Marek)

****

Luxus ist, wenn man nichts machen muss und man von oben bis unten bedient wird.

Also wie in einem Hotel: Man muss kein Frühstück machen, kein Bett und kein Abendessen.

Es ist fast wie Faulheit.

Ich finde Luxus ist etwas Schönes. Luxus bedeutet faul sein, lange schlafen und rumgammeln.

Ich finde, dass das Luxus ist, weil es sich schon richtig nach nichts machen anhört.

(Glurag)

03.03.2008, 12.24| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Philosophische Runde

Die tollen Matheblätter

In letzter Zeit machen wir viele Rechenmandalas. Das funktioniert so:

Man muss eine Aufgabe rechnen die dort steht.

Dann muss man das Ergebnis in dem leeren Mandala suchen.

Zum Schluss kann man auch die leeren Felder, die übrig bleiben ausmalen.

Diese Blätter machen uns sehr viel Spaß.

Pito

18.02.2008, 10.15| (11/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Mathe

Der Strom

Heute im Sachunterricht haben wir mit einem Partner oder einer Partnerin Experimente mit Strom gemacht.

Material war:

zwei Fassungen, wenn man das erste Experiment fertig hatte

zwei Glühbirnen

Draht

und eine Flachbatterie

Das Ziel war, die Glühlampe zum Leuchten zu bringen.

Das war gar nicht so schwierig.

Marek

18.02.2008, 10.12| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Sachunterricht

Der Strom

Über den Strom haben wir schon viele Experimente durchgeführt. Ich hatte als erstes die Partnerin Anneliese. Wir haben auch viel herausgefunden über Strom. Jetzt habe ich eine andere Partnerin, nämlich Torwart. Und heute haben wir ungefähr so drei Experimente durchgeführt. Ronaldo

18.02.2008, 10.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Sachunterricht

Plakate zu unseren Referaten

Wir haben ja Referate gehalten zu der Arktis Werkstatt. Alleine oder manche auch zu zweit.
Hier sind einige unserer Plakate:










16.02.2008, 12.24| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Sachunterricht

Werkstatt Reporter

Ich, Torwart, habe am 17.01.08 mit Jonas Werkstatt Reporter gemacht.

Wir haben Ronaldo interviewt, wir haben ihn gefragt : "Woran arbeitest du?"

Er hat geanwortet : "An der Geistermaske."

2 Frage: "Wer ist der Chef ?"

"Torwart."

 3 Frage:"Gibt es Probleme bei der Aufgabe?´"

"Ja,ein bisschen mit den Bändern."

4 Frage: "Gefällt dir die Werkstatt?"

" Ja sehr."

5 Frage: "Wie viele Aufgaben hast du geschafft?"

"7Aufgaben."

6 Frage: "Was ist deine Chefaufgabe?"

 "So wohnen die Inuit."

18.01.2008, 09.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sachunterricht

Interview mit Glurag

Werkstatt Reporter


Wir haben ein Interview mit Glurag gemacht . Wir haben ihn Vieles gefragt.

Wir haben Glurag gefragt,was man bei der Pflanzenwelt in der Arktis tun soll?

E hat geantwortet, man muss so viele Pflanzen wie möglich finden und über eine

Pflanze einen Steckbrief schreiben.






Ronaldinho und Ronaldo

15.01.2008, 09.20| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Sachunterricht

Referat: Klimaschutz

Heuten haben wir ein Referat über das Klima und den Klimaschutz gehalten.
Es war das erste Referat:






14.01.2008, 17.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Sachunterricht

Meine Chefaufgabe

Wir haben jetzt das Thema "Arktis und Inuit". Zu dem Thema haben wir wieder eine Werkstatt:











In dieser Werkstatt gibt es 25 Aufgaben.

Ich habe zwei Chefaufgaben.
Einmal die Nummer 20 und die Nummer 23.

Bei der Nr. 20 muss man herausfinden, welche Religionen die Inuit haben und an was sie glaubten.

Meine zweite Aufgabe ist: Die Nahrung der Inuit.
Dort muss man herausfinden wovon sich die Inuit ernähren.
Ich bin gerade an der Nummer 20.


Diddlina A

11.01.2008, 14.44| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: unsere Klasse

Eis Experimente

Wir machen auch Experimente mit Eis in der Werkstatt.
Hier machen das Diddlina B und Diddlina A:



11.01.2008, 14.26| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sachunterricht

Neue Geistermaske










Lilli
 

11.01.2008, 14.24| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Kunst

Werkstatt-Reporter 2

Wie findest du die Werkstatt?

Ronaldinho: Ich finde die Werkstatt gut, weil man viel entdecken kann.

An welcher Aufgabe arbeitest du gerade?

Ronaldinho: An der Nummer 4, Tiere in der Arktis.

Wie viele Aufgaben hast du schon geschafft?

Ronaldinho: Ich habe drei Aufgaben geschafft.

Welche Aufgabe findest du am besten?

Ronaldinho: Ich finde Diddlina B's Aufgabe "Der Arktis lauschen" am besten.






die Werkstatt-Reporter
Nik und Digimon


11.01.2008, 14.19| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: unsere Klasse

Arktis und Inuit

Wir haben das Thema Arktis. Dazu haben wir eine kalte Werkstatt.
Wir haben uns am 7.01.2008 einen Film über die Tiere der Arktis angesehen.
Jetzt arbeiten wir schon seit drei Tagen daran.
Die Nummer sechs ist die Aufgabe von Erika.
Wir haben 25 verschiedenen Aufgaben.
Wir werden noch vier Wochen daran arbeiten.
Wir haben jeder eine Mappe bekommen. Darin heften wir alle Sachen ab, die wir in der Werkstatt machen.
Das ist nicht unsere erste Werkstatt. Wir hatten auch schon eine Steinzeitwerkstatt, eine Knobelwerkstatt und eine Piratenwerkstatt und "Hinter verzauberten Fenstern".
Und diesmal haben wir eben eine Arktis Werkstatt.
Es macht uns großen Spaß in der Werkstatt zu arbeiten.

Pito








Mein roter Faden - ich erzähle eine Sage der Inuit!

10.01.2008, 18.24| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: unsere Klasse

Die Werkstatt

Wir haben zu unserem neuen Thema "Arktis und Inuit" eine Werkstatt.
Alle Aufgaben sind sehr spannend.
Jedes Kind hat eine oder zwei Chefaufgaben.
Meine Chefaufgabe heißt: "Tiere der Arktis".
Bei dieser Aufgabe muss man ein sehr kniffliges Domino legen.
Wenn man das richtig gelegt hat, muss man einen Steckbrief über ein Tier, das in der Arktis lebt schreiben.
Ich habe zum Beispiel einen Narwal genommen.

Auf jeden Fall macht die Werkstatt viel Spaß.
Jetzt habe ich alles geschrieben, was ich weiß.


Euer Glurag




10.01.2008, 16.01| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: unsere Klasse

Rechenabenteuer

Ich habe die Chefaufgabe 15, meine Aufgabe heißt: Das Rechenabenteuer.
Wir haben am 8.01.08 in einer Werkstatt gearbeitet.
Vorher haben wir die Chefaufgaben verteilt. Ich habe die Nummer 15.
Dann haben wir an unseren Chefaufgtaben gearbeitet.
Ich hatte meine Aufgabe ganz schnell fertig.
Wenn man das Rechenabenteuer fertig hat, darf man sich eine Medaille nehmen.

Digimon








10.01.2008, 15.43| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Mathe

Werkstatt-Reporter 1

Eine Aufgabe in der Werkstatt ist "Werkstatt-Reporter".
Man interviewt ein anderes Kind und macht Fotos.
Wir waren die ersten Reporter und haben Erika interviewt:


Woran arbeitest du gerade?

Erika: An dem Inuit Stein.

Gefällt dir die Werkstatt?

Erika: Mir gefällt die Arbeit. Hier kann man ganz viel lernen über Inuit und Tiere.

Welche Chefaufgabe(n) hast du?

Erika: Eisige Experimente, Nummer 6.

Musst du dich bei deiner Aufgabe durch viele Bücher arbeiten?

Erika: Eine Aufgabenkarte muss man lesen und dann die Aufgabe machen.




die Werkstatt-Reporter Bienchen und Lilli

10.01.2008, 14.49| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: unsere Klasse

Unsere Werkstatt

Am Montag, 7.01.2008 hat eine Werkstatt angefangen.
Die Werkstatt ist über die Inuit.
Inuit ist ein anderes Wort für "Eskimo" und "Eskimo" heißt "Rohfleischfresser". Deswegen sagen wir Inuit.
Meine Chefaufgabe ist die Schrift der Inuit.
Am 10.01.2008 haben wir in der Werkstatt gearbeitet.
Ich habe die Aufgabe "Der Inuit Stein" gemacht und mit Bienchen war ich Werkstatt-Reporter.
Bei dem Stein der Inuit muss man einen Stein bemalen.


Lilli




10.01.2008, 14.44| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: unsere Klasse

Die Arktis

In der Arktis ist es kalt.
Wir haben vor kurzem einen Film in der Aula gesehen.
In dem Film kamen viele Tiere vor, zum Beispiel Eisbären, Belugawale, Grönlandwale und Seerobben.

In der Klasse haben wir jetzt eine Arktis-Werkstatt.
Die Werkstatt gefällt mir!

SpongeBob

10.01.2008, 14.36| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Sachunterricht

Meine Chefaufgabe

Ich habe die Chefaufgabe eine Geistermaske zu machen.
Ich musste einen Stock mit hochbringen.
Den Stock musste man dann knicken, wie einen Kreis.
Dann zwei Schaschlikspieße nehmen und sie an dem Stock festbinden.
Danach musste man sich ein Stück Pappe nehmen und ein Tier der Artktis aussuchen und die Umrisse zeichnen.
Dann konnte man sich Federn nehmen und die Maske verzieren.
Danach das Weiße mit Wasserfarben ausmalen.
Als Frau Schäfer uns in den Stuhlkreis gerufen hat, habe ich meine Maske gezeigt.

Torwart















10.01.2008, 14.33| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: unsere Klasse

Unsere Arktis Werkstatt

Wir haben eine Werkstatt zum Thema "Arktis" aufgebaut. Meine Chefaufgaben sind:
"Wie die Inuit jagen" und "Die Inuit heute".
Die Werkstatt besteht aus 25 Aufgaben.
In diesen vier Wochen muss man ein Referat halten zum Thema Arktis und Inuit.
Das Referat kann man alleine oder zu zweit machen.
Unser Tisch hat ein Diorama gemacht, das soll die Arktis darstellen.
Jeder hat eine Arktismappe bekommen.
Diese Mappe soll ganz ordentlich werden.


Marek

Hier arbeiten wir schon in der Werkstatt:




10.01.2008, 14.29| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: unsere Klasse

Iglustationen

So sehen die einzelnen Stationen aus:





Sandy

08.01.2008, 14.21| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: unsere Klasse

Zieht euch warm an.............

.....denn bei uns geht es arktisch kalt zu!

Wir haben jetzt eine neue Lernwerkstatt.

Arktis und Inuit


Inuit sagt man, weil man nicht Eskimo sagen soll. Weil Eskimo heißt "Rohfleischfresser" und ist ein Schimpfwort.

Wir haben 25 Aufgaben.

Heute haben wir unsere Chefaufgaben gemacht:





Das sind unsere Arktis Themenportfolios.





Hier arbeiten wir an den Chefaufgaben.





So sieht ein Teil der Werkstatt aus. Aber wir haben die ganze Klasse jetzt so.





Jonas macht Inuit Kunstwerke aus Steinen.





Man kann auch eisige Experimente machen. Mit Eiswürfeln.




Die Kunstwerke aus Steinen gehen schwierig.




Erst hat jeder sich eine Mappe gemacht.







Eiskalte Experimente.




Diddlina B. muss der Arktis lauschen.




Ein schwieriges Domino mit Tieren aus der Arktis.




Digimon rechnet ein Rechenabenteuer aus der Arktis.




Die Sache mit den Steinen.





Geistermasken.



Die Stationen sind alle unterschiedlich.


Sandy

08.01.2008, 14.17| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: unsere Klasse

------------------------



bluklein.jpg

FOTOGALERIE
STEINZEIT mit BLUMAMMU







Termine:





Schwimmen



Donnerstag:

15.05.2008


------------




 














Sprechzeit:


donnerstag
12.30 Uhr
bis
13.15 Uhr

nach Voranmeldung







******







----





....






------------------------


GÄSTEBUCH


-------------







Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.